Profil

 

HomeVereinKontaktLinksAktuellFSJ
BewerbungTippsProfilBerichte

 

WAS SOLLTEN DIE FREIWILLIGEN AN EIGENSCHAFTEN MITBRINGEN?

 

FÄHIGKEITEN

Sprachkenntnisse:

Gute Kenntnisse der spanischen Sprache werden vorausgesetzt, um damit die   Kommunikation mit den chilenischen Mitarbeitern, sowie den Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen. Die Erfahrung zeigt, dass gute Spanischkenntnisse für das Einleben außerordentlich hilfreich sind.

 

Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Da die Freiwilligen den Tagesablauf der im Heim lebenden Kinder und Jugendlichen begleiten, müssen sie einerseits aufgeschlossen sein und sich einfühlen können in deren Sorgen, Nöten und Freuden, andererseits zur Unterstützung der Erzieher zur Einhaltung der aufgestellten Regeln beitragen.

 

Interesse an Landwirtschaft

Es wird vorausgesetzt, dass die Freiwilligen in der Lage sind, sich in ländlicher Umgebung zurechtfinden und den Kindern bei deren Aufgaben in der Landwirtschaft helfen.

 

Führerschein

Der Internationale Führerschein (PKW-Klasse B) wird benötigt, da die Freiwilligen oft Fahrdienste übernehmen müssen, z.B. Transport der Kinder und vielerlei  Besorgungen.

 

PC-Grundkenntnisse

PC-Kenntnisse sind wünschenswert und erleichtern die Kommunikation mit Zuhause.

MENSCHLICHE VORAUSSETZUNGEN

  • Körperliche und seelische Gesundheit
    Der Freiwillige sollte körperlich und seelisch in der Lage sein sich auf eine neue Lebenssituation einstellen zu können.
  • Offenheit für andere Mentalitäten
  • Anpassungsfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Solidarität mit armen Menschen

 

WAS BIETET JUNTOS DEN FREIWILLIGEN?

 

  • Unterkunft und Verpflegung
    Unter der Woche ist die Verpflegung durch die Küche im Heim gewährleistet. Am Wochenende verpflegen sich die Freiwilligen selbst. Vorhandene Lebensmittel können verwendet werden, besondere Essenswünsche müssen selbst finanziert werden.
  • Versicherung
    Die Versicherung (Kranken-, Haftpflicht – und Invaliditätsversicherung) wird vom Trägerverein übernommen.
  • Begleitung und Betreuung
    Vor dem Aufenthalt werden ausführliche, vorbereitende Gespräche mit dem Vorstand des Trägervereins und ehemaligen Freiwilligen geführt, während des gesamten Aufenthalts stehen vor Ort und im Heimatland Ansprechpartner zur Verfügung, mit denen alle möglicherweise auftretenden Probleme besprochen werden können. Nach dem Aufenthalt werden die gesammelten Erfahrungen ausgetauscht.
  • Vollwertiges Teammitglied
    Der Freiwillige wird als vollwertiges Teammitglied gesehen. Seine Kenntnisse, Erfahrungen und Ideen werden als Bereicherung gesehen.

 

WELCHE VORBEREITUNGEN BRAUCHT ES?

 

  • Mit welchen finanziellen Aufwendungen muss ein Freiwilliger rechnen?
    Flug (ca. 900 - 1000 Euro)und Ausgaben für Reisen im Land:
    Das benötigte monatliche Taschengeld richtet sich nach den persönlichen Bedürfnissen. Erfahrungsgemäß brauchen Freiwillige bei sparsamer Lebensweise zwischen 50 Euro und 200 Euro im Monat.
  • Reisevorbereitungen
    • Visum: Ein Visum kann beim chilenischen Konsulat für 70 Euro beantragt werden. Mit einer Bearbeitungszeit von mindestens vier Wochen muss gerechnet werden. Bei kurzen Aufenthalten ist eine andere Möglichkeit, mit dem 3 Monate gültigen Touristenvisum einzureisen. Übrigens wird dieses durch Ausreise in ein benachbartes Land (Argentinien, Peru, Bolivien) und Wiedereinreise nach Chile um weitere 3 Monate erneuert. 
    • Versicherung: Die Auslandskrankenversicherung wird von Juntos e.V. übernommen.Die Pflegeversicherung und Anwartschaft auf Wiederversicherung bei der Rückkehr muss vom Freiwilligen selbst getragen werden.
    • Impfungen: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A , bei Langzeitaufenthalt über drei Monate ggf. auch Hepatitis B.
    • Pass: Es wird empfohlen eine Kopie des Reisepasses zu Hause zu hinterlegen, sowie eine weitere mitzunehmen.
    • Internat. Führerschein: Der Internationale Führerschein ist notwendig, um in Chile Auto zu fahren. Er kann problemlos bei der Kreis –oder Stadtverwaltung beantragt werden.

 

 

 

BACK TO TOP


Copyright (c) 2013 Juntos e.V:. Alle Rechte vorbehalten.

info@juntos.org